Lernkarten Aromatherapie: Ätherische Öle

Das Lernkartenset „Aromatherapie“ wurde als kompaktes Kartensystem in der Klapp-Box zum Mitnehmen, Nachschlagen und Lernen konzipiert und soll einem schnellen, praxistauglichen Überblick dienen. Es enthält von den 45 wichtigsten ätherischen Ölen eine Kurzform der Steckbriefe aus dem Buch „Praxis Aromatherapie“, das ebenfalls von den beiden Autorinnen verfasst und im Haug Verlag erschienen ist.
Die Vorderseite der Karten ist in zwei Spalten unterteilt. Auf der linken Seite sind die Inhaltsstoffe als Farbkreise in der aus dem „Mutterbuch“ bekannten und bewährten Ovalform dargestellt; auf der rechten Seite werden sie als Farbpunkte wiederholt und in Textform sowie mit prozentualem Mengengehalt angegeben. Zusätzlich wird in Stichworten ihre körperliche und psychische Wirkung beschrieben.
Die Rückseite enthält jeweils eine fotografische Abbildung der Pflanze oder des verwendeten Pflanzenteils sowie eine punktuelle Auflistung der bewährten Anwendungsbereiche. Ebenfalls auf der Rückseite findet man, farblich abgesetzt, kurz und prägnant dargestellt wichtige Hinweise zur Dosierung und besondere Anmerkungen zu dem jeweiligen ätherischen Öl.
Der grafische Hintergrund auf der Vorderseite wirkt mit seinem Farbverlauf (links gelb, in der Mitte weiß und rechts blau) zunächst sehr ansprechend. Er erschwert jedoch auf den zweiten Blick das sichere und vor allem korrekte Wiedererkennen der Inhaltsstoffe anhand der Farbpunkte bzw. -kreise auf der rechten und linken Seite der Karte. Auch sind die Farben zum Teil sehr ähnlich (hellgrün, mittelgrün, dunkelgrün oder grau, grüngrau, blaugrau) und wirken auf gelbem Untergrund optisch anders als auf blauem, was das Problem noch verstärkt. Im „Mutterbuch“ findet man diesen Hintergrund-Farbverlauf bei den Ovalen zwar auch, er wirkt dort durch die andere Anordnung aber weniger störend und die Farben sind dort auch weniger kräftig. Dadurch ergibt sich diese „Wiedererkennungsproblematik“ bei den Farbkreisen und Farbpunkten im Buch nicht.
So schön der Farbverlauf auch aussieht, besser zu erkennen wären die Farbkreise auf weißem oder zumindest dezenter eingefärbtem Hintergrund. Ich meine, hier wurde des Guten zu viel getan. Es wäre schön, wenn dies in der nächsten Auflage korrigiert würde. Ein weiterer Kritikpunkt: Im Buch sind Ester in Blau und aromatische Ester in Magenta dargestellt. Bei dem Kartenset wurden diese beiden chemisch und auch von der Wirkung her unterschiedlichen Substanzklassen, soweit dies farblich erkennbar ist, mehrfach in einen Topf geworfen und beide in Blau dargestellt.
Eine gute Idee sind die fotografischen Abbildungen auf den Rückseiten, sehr hilfreich und klar. Lediglich bei einigen Fotos fehlen charakteristische Erkennungsmerkmale der abgebildeten Pflanze, z.B. bei Thymian und Rosmarin. Würde man hier Detailaufnahmen verwenden, wäre es optimal.
In der Kürze liegt die Würze, was für die Praxis sehr sinnvoll ist. Dennoch vermisse ich Angaben zum verwendeten Pflanzenteil und der Art der Ätherisch-Öl-Gewinnung – auch dies sind wichtige Aspekte beim Lernen.
Fazit: Das Lernkartenset stellt eine anschauliche und praktische Ergänzung zum „Mutter“-Lehrbuch dar. Noch schneller nachschlagen könnte man die einzelnen Öle, wenn das Ganze in einem Karteikasten mit Reitern angeordnet wäre. Dann hätte man mit einem Griff sofort die richtige Karte zur Hand.
Gisela Hillert, Sonthofen, Apothekerin, Aromaexpertin