Wie darf man sich nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung nennen?

Aroma-Therapeut/-in
TherapeutIn ist in Deutschland, bis auf wenige Ausnahmen, kein generell geschützter Begriff. Es existieren aber einige geschützte Berufsbezeichnungen bspw. Heilpraktiker, Psychotherapeut, Physiotherapeut und Arzt. Gesetzlich sind diese im Heilpraktikergesetz (HPG), Psychotherapeutengesetz (PsychthG) und Masseur- und Physiotherapeutengesetz (MPhG) verankert.
Wichtig dabei ist, dass die Bezeichnung Therapeut im Zusammenhang mit Heilkunde lediglich Ärzten, Heilpraktikern (§ 1 Abs. 1 HPG) sowie Psychotherapeuten (§1 Abs. 3 PsychthG) vorbehalten ist. Selbst Physiotherapeuten dürfen lediglich nach ärztlicher Verordnung arbeiten. Im Klartext - es ist zwar möglich, sich außerhalb dieser Berufsgruppen Therapeut zu nennen, ABER therapeutisch zu arbeiten, ist nicht möglich! Somit ist allen anderen Berufsgruppen anzuraten, mögliche Kunden darüber zu informieren, dass die jeweilig ausgeführte Tätigkeit keine Heilkunde beinhaltet. Für alle anderen Berufsgruppen empfehlen sich die Bezeichnungen: Aromaexperte/-in oder Aromafachfrau/-fachmann oder Aromapraktiker/in.

Diplom

Ein Diplom ist in Deutschland ein akademischer Grad, der lediglich von anerkannten Hochschule nach den Hochschulrahmengesetzen (HRG § 18) vergeben werden darf. Das Führen eines Diplomtitels ohne entsprechenden Hochschulabschluss ist in Deutschland ein Straftatbestand (StGB § 132a).

Hier finden Sie die Ausbildungsrichtlinien [113 KB] des Vereins, die zusammen mit dem Kuratorium erstellt wurden. Diese Richtlinien sind ein wichtiger Beitrag zur fachgerechten und qualifizierten Ausbildung im In- und Ausland. Sie können diese auf Ihrer Homepage veröffentlichen bzw. an interessierte Organisationen und Gesellschaften übermitteln.

Zertifizierung

Forum Essenzia e.V. zertifiziert Ausbildungsgänge auf Grundlage der Ausbildungsrichtlinien [113 KB] .

Dazu prüft das Büro von Forum Essenzia die Ausbildungsinhalte auf Konformität.

Ein Vorstandsmitglied von Forum Essenzia e.V. wird dann entsprechend Punkt XIV der Ausbildungsrichtlinien an der Abschlussprüfung teilnehmen.

Das Zertifikat besitzt eine Gültigkeit von 2 Jahren und kann verlängert werden durch Vorlegen der aktuellen Ausbildungsinhalte.

Das Zertifikat schließt die Erlaubnis ein, das FORUM-ESSENZIA-Logo auf den Prüfungsurkunden zu verwenden und kann auch in den entsprechenden Medien zu Werbezwecken verwendet werden.

Bereits vergangene Ausbildungen und Prüfungen können auf Wunsch nachzertifiziert werden.

Kosten:
Erstprüfung, sowie Nachzertifizierung: 100 Euro
Prüfungsteilnahme von Forum Essenzia: 300 Euro/Tag plus Spesen